Fotos aus Berlin: Bitte beachten Sie, dass die Bilder urheberrechtlich geschützt sind. Für eine Nutzung wenden Sie sich bitte an info@ulrich-horb.de.

 

Die Neue - Extrablätter

1979 wurde - zeitgleich mit dem Entstehen der "Tageszeitung" - aus dem Berliner Extra-Dienst die Tageszeitung "Die Neue" entwickelt, die das Spektrum linker Gewerkschafter und Sozialdemokraten zu erreichen versuchte. Finanzielle Schwierigkeiten führten Anfang 1982 zur Umstellung auf eine Wochenzeitung, die dann mit der Ausgabe 43 am 29. Oktober 1982 eingestellt wurde.1967 war aus der außerparlamentarischen Opposition heraus der Versuch unternommen worden, mit dem Berliner Extrablatt eine Wochenzeitung im Boulevardstil als Gegenöffentlichkeit zum marktbeherrschenden Springer-Verlag zu schaffen. Unterstützt wurde das Projekt vom Spiegel-Herausgeber Rudolf Augstein. Nach 14 Ausgaben wurde die Wochenzeitung eingestellt, weil der Kioskvertrieb in West-Berlin boykottiert wurde. Daraus entwickelte sich der Berliner Extra-Dienst als kleinformatiger Informationsdienst der linken Szene, der zwischen 1967 und 1979 jeden Dienstag und Freitag erschien. Zur Redaktion des Extradienstes gehörten u.a. Martin Buchholz, Walter Barthel und Carl L. Guggomos. Barthel und Guggomos wurden von der DDR-Staatssicherheit als inoffizielle Mitarbeiter geführt und nach der Wende enttarnt. Foto: Ulrich Horb

Comments

Add a comment

No comments yet. Be the first to comment!

  •  

Adsense

Language preference

Download Photo

Random image

Photo info

Popular tags

Album Tree

About this photo

Credit: Gallery Administrator

Navigator

  • Volksblatt (Mai 1987)
  • Tribüne
  • Berliner Extradienst
  • Die Neue Extrablatt 4
  • Die Neue - Extrablätter
  • Die Neue - Extrablatt
  • Berliner Zeitung 1990
  • Berliner Zeitung 1973 und 1991
  • Berliner Morgenpost 1990
View more information