Fotos aus Berlin: Bitte beachten Sie, dass die Bilder urheberrechtlich geschützt sind. Für eine Nutzung wenden Sie sich bitte an info@ulrich-horb.de.

 

Berliner Zeitung 1973 und 1991

Die Berliner Zeitung erschien erstmals am 21. Mai 1945 unter Zulassung der sowjetischen Militäradministration als „Organ des Kommandos der Roten Armee“, ab Juli 1945 dann als Zeitung des Berliner Magistrats. Nach der Spaltung der Stadt blieb sie auf Ost-Berlin beschränkt. Ab 1953 war das Blatt dem Zentralkomitee der SED unterstellt. Nach der Wende 1989 wurde der Berliner Verlag, in dem u.a. die Berliner Zeitung erschien, von einem Joint Venture von Maxwell Communications und Gruner + Jahr übernommen. 1992 ging die Berliner Zeitung in die Verantwortung des Verlags Gruner + Jahr über, die mit Erich Böhme als Herausgeber die Zeitung zu einem führenden überregionalen Titel zu machen. 2002 zog sich Gruner + Jahr aus dem Tageszeitungsgeschäft zurück und überließ den Berliner Verlag für rund 200 bis 250 Millionen Euro der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck, die bereits das Konkurrenzblatt "Tagesspiegel" besaß. Das Kartellamt untersagte diese Übernahme. Eigentümer wurde stattdessen der britische Medienmanager David Montgomery mit seiner Mecom-Gruppe. Deren Aktivitäten wurden im Januar 2009 vom Kölner Verlag M. DuMont Schauberg übernommen. Nach zahlreichen redaktionellen Umstrukturierunegn verkaufte DuMont die Berliner Zeitung 2019 an das Ehepaar Silke und Holger Friedrich. Foto: Ulrich Horb

Comments

Add a comment

No comments yet. Be the first to comment!

  •  

Adsense

Language preference

Download Photo

Random image

Photo info

Popular tags

Album Tree

About this photo

Credit: Gallery Administrator

Navigator

  • Die Neue Extrablatt 4
  • Die Neue - Extrablätter
  • Die Neue - Extrablatt
  • Berliner Zeitung 1990
  • Berliner Zeitung 1973 und 1991
  • Berliner Morgenpost 1990
  • BZ am Abend 3. Oktober 1990
  • BZ am Abend 1978
  • BZ am Abend 1990-09-02
View more information